Magenspiegelung

Gastroskopie: Um den Magen beurteilen zu können sollte der Patient mindestens 10 Stunden vor der Untersuchung nicht essen und trinken. Nach Betäubung des Rachens mittels Spray kann eine schlafauslösende Spritze verabreicht werden. Hierbei muß beachtet werden, dass danach die Fahrtüchtigkeit für 24 Stunden aufgehoben ist. Dann wird das Gerät in Linksseitenlage über den Mund in die Speiseröhre, weiter in den Magen bis in den darauffolgenden Zwölffingerdarm geschoben. Hierbei kann die Untersuchung vom Patienten an einem Monitor verfolgt werden.

 

Die Untersuchung sollte durchgeführt werden bei unklaren Schluckbeschwerden, unklarer Übelkeit, Erbrechen, unklarer Blutarmut und Gewichtsabnahme, sowie bei häufigem Sodbrennen. An Komplikationen können, neben einer Verletzung der Wand des untersuchten Verdauungstraktes, Zahnschäden, Nachblutungen und Nebenwirkungen der Medikamente an Herz und Lunge auftreten.

 

 

Internistische Praxis Xanten

GP Dr. med. Schäfer & Dr. med. Schmitz

Lüttinger Str. 25

46509 Xanten

Telefon: 02801 98441-0

E-Mail: info@gp-xanten.de
Öffnungszeiten